13. IBO 2002 in Jurmala (Lettland)

Erfolge für deutsche Schüler

Unter hellblauem, wolkenlosem Himmel, hochsommerlichen Temperaturen und schönstem Sonnenschein fand die 13. Internationale Biologieolympiade in Lettland vom 7.7. bis zum 14.7.2002 in Jurmala bei Riga statt. Vier deutsche Schüler haben erfolgreich daran teilgenommen und konnten mit einer Bronze- und drei Silbermedaillen das Vorjahresergebnis verbessern.

Insgesamt waren 40 Teilnehmerländer mit ihren Teams anwesend (zwei mehr als im Vorjahr), zwei weitere Länder (Spanien und die USA) hatten Beobachter entsandt. 12 von 16 Goldmedaillen sind wieder an asiatische Nationen gefallen, vier weitere konnten sich Russland, Belarus und das Vereinigte Königreich teilen. Die Leistungen der deutschen Schüler waren im internationalen Vergleich beachtlich. Bei der Bearbeitung praktischer Aufgaben waren die deutschen Schüler sehr gut. Experimentelle Fähigkeiten und die Anwendung biologischer Methoden wurden sicher beherrscht.

Flugstunden
Die deutschen Gewinner der 13. IBO, (von links:) Dennis Kappei (Bad Gandersheim), Toni Goßmann (Cottbus), Peter Fechner (Alzenau) und Reinhard Höll (Leipzig) trainieren mit Eckhard Lucius in Schierensee für Olympia.

Insgesamt mussten in der Praxis vier Laboraufgaben bewältigt werden.

In den theoretischen Klausuren mussten wieder fast 70 Multiple-Choice-Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie gelöst werden, die aber keineswegs nur einfache Faktenkenntnis erforderten. In einem umfangreichen B-Teil mussten fast 40 komplexere Biologieaufgaben bewältigt werden. Für beide Teile standen etwa vier Zeitstunden zur Verfügung.

Am Ende des Wettkampfes wurde je eine Medaille vom lettischen Bildungsminister an unsere Schüler verliehen:

Team 2002
Der deutsche Botschafter in Lettland, Eckart Herold, nach der Eröffnungsfeier mit unserem Team.

Das Rahmenprogramm mit Ausflügen nach Riga, nach Tureida und in den Kemeri-Nationalpark war sehr ansprechend. Und natürlich gab es an dem schönen Ostseestrand von Jurmala ausreichend Gelegenheit zum Baden und Sonne tanken.

Dankenswerter Weise nahm auf Einladung der lettischen Gastgeber der deutschen Botschafter in Lettland, Eckart Herold, an der Eröffnungs- und Abschlusszeremonie zu Ehren der deutschen Mannschaft teil.


Weitere Informationen: