Förderung

  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert den nationalen Wettbewerb. Außerdem findet regelmäßig fachlicher Austausch über das Konzept der IChO in Deutschland zwischen dem BMBF und der IChO-Leitung statt.

    Mehr Infos gibt es unter www.bmbf.de!

  • Die Kultusministerkonferenz (KMK) unterstützt den nationalen Wettbewerb

    Die Kultusministerkonferenz übernimmt Teile der Organisation und der Logistik des Wettbewerbes und stellt Lehrer, die Landesbeauftragte sind, frei.

    Mehr Infos gibt es unter www.kmk.org!

  • Förderverein ChemieOlympiade

    Der Förderverein ChemieOlympiade e.V. (FChO) wurde 1992 von ehemaligen Teilnehmern der ChemieOlympiade gegründet. Neben seinem Engagement in der Internationalen ChemieOlympiade unterstützt er Landesseminare und Schülerwettbewerbe der Sekundarstufe I, bietet Schnupperpraktika in Firmen und Forschungseinrichtungen an und gibt die Zeitschrift "Faszination Chemie" heraus.

    Mehr Infos gibt es unter www.fcho.de!

  • Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) unterstützt den nationalen Wettbewerb durch Sachpreise

    Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ist die größte chemiewissenschaftliche Fachgesellschaft Kontinentaleuropas mit Mitgliedern aus Hochschule, Schule, Industrie, Behörden und freier Tätigkeit. Sie fördert die Chemie in Lehre, Forschung und Anwendung und engagiert sich für Verständnis und Wissen von Chemie und chemischen Zusammenhängen in der Öffentlichkeit. Dies geschieht unter anderem über Fachzeitschriften, nationalen und internationalen Tagungen sowie die Vergabe von Stipendien und Preisen.

    Chemikern im Beruf und Lehrern bietet die GDCh ein breites Spektrum an Fortbildungsveranstaltungen. Ein besonderes Anliegen der GDCh ist es, den Nachwuchs zu fördern. Daher genießen Studenten und Schüler chemierelevanter Ausbildungsgänge besondere Vorteile bei der GDCh.

    Mehr Infos, auch speziell für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer, gibt es unter www.gdch.de!