Ablauf

Die Europäische ScienceOlympiade (EUSO) ist die Naturwissenschaftsolympiade der Europäischen Union. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bis 17 Jahre alt sind. Sie spricht damit Jugendliche an, die in ihrer Altersgruppe herausragend sind, aber es oft noch nicht ganz in die Teams der Biologie-, Chemie und PhysikOlympiaden schaffen.

Das Besondere an der EUSO liegt in der Bearbeitung fächerverbindender, praktischer Aufgaben im Dreier-Team. Eine typische EUSO-Aufgabe beginnt mit einem komplexen Problem. Dieses lässt sich nur lösen, wenn einzelne Aufgaben mit biologischen, chemischen und physikalischen Kenntnissen praktisch-experimentell bearbeitet werden.

Die Dreierteams setzen sich aus je einem 'Experten' der Biologie, Chemie und Physik zusammen, die diese Teilaufgaben einzeln bearbeiten, um am Ende nach gemeinsamer Abstimmung der Ergebnisse die Fragen des Rahmenproblems als Team zu beantworten.

Zu dem internationalen Wettbewerb darf jede Nation mit zwei Teams aus je drei Mitgliedern antreten.

Die Altersgrenze liegt für die EUSO etwa bei 17 Jahren. Genau gesagt darf das Alter der Teilnehmer im Vorjahr der EUSO bis zum 31. Dezember 16 Jahre nicht überschritten haben. Für die EUSO 2018 gilt beispielsweise: Alle Geburtsjahrgänge ab 2001 oder später dürfen daran teilnehmen.

Das Auswahlverfahren zur EUSO besteht aus vier Runden.

Da in den Runden der drei ScienceOlympiaden in Biologie (IBO), Chemie (IChO) und Physik (IPhO) Talente mit besonderen Begabungen in diesen drei Fächern ausgewählt werden, kann sich jede Schülerin und jeder Schüler weiterqualifizieren, die oder der an den ersten beiden Runden dieser Olympiaden erfolgreich teilnimmt. Zwar sind die Chancen gering, dort mit den älteren Talenten mithalten zu können, um in das internationale Team der IBO, IChO oder IPhO zu gelangen. Aber die 15- oder 16jährigen Schülerinnen und Schüler, die es bis in die dritten Runden dieser Olympiaden schaffen, haben ein große Möglichkeit, in die EUSO zu kommen: Die vier Besten dieser Altersgruppe aus jeder Olympiade werden zur vierten EUSO-Runde ausgewählt.

1. Runde der EUSO

Erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde der IBO, IChO oder IPhO an Schulen.
April bis September des Vorjahres der EUSO.

2. Runde der EUSO

Erfolgreiche Teilnahme an der 2. Runde der IBO, IChO oder IPhO in den Bundesländern.
September bis Dezember des Vorjahres der EUSO.

3. Runde der EUSO

Erfolgreiche Teilnahme (die vier Besten der Altersgruppe) an der 3. Runde der IBO, IChO oder IPhO.
Januar bis Februar des Jahres der EUSO.

4. Runde der EUSO

In Potsdam am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik.
Mitte bis Ende März des Jahres der EUSO.

EUSO - Internationaler Wettbewerb

In einem Gastgeberland der EU.
Ende März bis Anfang Mai jeden Jahres.